Close
Map

So finden Sie zu uns

Anschrift: Welvertstr. 2 | 66606 St. Wendel | Skizze als Download


Close
Form element

Tel.: 06851 - 97 80 40

Form element

Öffnungszeiten:

  • Mo - Do:
  • Fr:
  • 08:00 - 18:00
  • 08:00 - 14:00
Form element

Möchten Sie uns eine Nachricht senden?

Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Angaben und Widerspruchsrechte entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
Close
Attention

Wochenendnotdienst in Saarland und Rheinland-Pfalz
An Wochentagen wenden Sie sich bitte an Ihren Hauszahnarzt

Rheinland-Pfalz Notdienst Zahnarzt
Saarland Notdienst Zahnarzt

Einige Fragen unserer Patienten:

Ist eine Parodontitis bzw. Parodontose-Behandlung schmerzhaft?

Die Operation wird unter örtlicher Betäubung schmerzfrei durchgeführt. Bei größeren Eingriffen oder sehr empfindlichen Patienten stehen uns alternativ schonende Narkoseverfahren zur Verfügung. Und nach der Behandlung können kurzzeitig auftretende Schmerzen mit leichten Schmerztabletten gelindert werden.

Werden lockere Zähne nach der Behandlung wieder fester?

Das lässt sich nur individuell beantworten – Je nach Zustand des Kiefers stehen uns eine Reihe erfolg versprechender Methoden zur Verfügung, um Zähne zu stabilisieren und zu festigen.

Mein Zahnfleisch ist stark zurückgegangen! Was kann man dagegen tun?

Unter anderem verfügen wir über ein chirurgisches Verfahren, bei dem wir das Nachwachsen organischen Gewebes schon während der Parodontose-Behandlung fördern können.

Was zahlt die Kasse?

Die Behandlung der Parodontitis wird von allen Krankenkassen im Rahmen Ihres Zahnarzttarifes übernommen. Die Beseitigung der von der Parodontitis verursachten Schäden (Zahnverlust, Zahnfleich- und Knochenschwund) werden hingegen von Kasse zu Kasse unterschiedlich behandelt, und hängt von Ihren Wünschen ab. Einzelheiten können wir nach eingehender Untersuchung bestimmen.

Was kann ich tun, damit die Parodontose nicht zurückkehrt?

Ganz wichtig: Gute Zahnhygiene mit Reinigung der Zahnzwischenräume, sowie regelmäßige Kontrollen mit professioneller Zahnreinigung durch Ihren Zahnarzt. Rauchen fördert Parodontitis besonders – ein weiterer guter Grund zum Aufhören!